Forum

Willkommen Gast 

Infos ein-/ausblenden

Willkommen Gast! Um Beiträge zu verfassen musst Du registriert sein.





Seiten: [1] 2 3
Autor Thema:1. Männer Ultras
christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag 1. Männer Ultras
am January 4, 2013, 16:54

ich nenne den bereich einmal ultras, da so sicherlich mehr klicks wahrgenommen werden.
wir selber bezeichnen uns als fans und nicht als ultras des sportvereins.
in diesem forenbereich veröffentlichen wir kurze, kleine berichte zu geschehnissen rund um die speiele des sv falkensee finkenkrugs.
außerdem ist dieser bereich für anmerkungen, verbesserungsvorschläge und ähnliches.

wir selber sind eine kleine gruppe und lieben den fussball, lieben unsere stadt und repräsentieren dies nach außen, ob in unserem yard oder auswärts.

-----------------------------Image

Martin_Fal-
kensee
Administrator
Beiträge: 9
Beitrag Re: 1. Männer - Ultras
am January 4, 2013, 17:57

AFDSVFF 8-)

Image

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am January 28, 2013, 08:59

19.01.2013:

am frühen samstagmorgen, trafen sich drei falkenseer am bhf finkenkrug. das ziel am heutigen tage war das hallenturnier in oranienburg.
der sportverein verteidigte seinen hart erkämpften pokal aus dem vorjahr. natürlich war die vorfreude auf diesen tag nicht nur bei drei falkenseern groß, somit stiegen eine station später um die 15 weitere mitstreiter ein. die winterpause des fussballs ist eben echt hart ... ein abteil wurde geentert, und die doch recht lustige anfahrt nahm ihrem lauf. in jungfernheide stieß ein sportsmann noch mit dazu. geschlossen in die s-bahn und einige zeit später in oranienburg angekommen, suchten einige erst mal die öffentlichen toiletten und läden auf. der bahnhofsladen mit dem großen, gelben M darf hier natürlich auch nicht fehlen. nach verstärkung ging es nun richtung mbs-arena. dort zu fuß angekommen, klärte uns erst einmal der ordnungsdienst auf, dass die halle noch nicht geöffnet sei. wir waren heute mal etwas früher anwesend, um in unserer ecke oben auf der tribüne platz nehmen zu können. ein paar leute der FJ'2013er, betraten die halle und brachten die fanutensillien an. der anpfiff war noch in weiter ferne, und somit schauten sich einige die einkäufsläden der näheren umgebung etwas genauer an. vor anpfiff sammelten sich dann alle rechtzeitig hinter unserem grünen banner und erwarteten voller freude unsere mannschaft. spiel eins gegen den gastgeber endetet eins zu eins. auf den "rängen" bestimmten wir die lautstärke, so lange während des spiels nicht schreckliche musik aus den boxen erklang. über den verlauf des turniers muss man nichts weiter sagen. platz 7 von 8 mit einer jungen mannschaft, dennoch stellten wir den torschützenkönig des turniers. für uns zog sich das turnier recht in die länge, doch die langen pausen zwischen unseren spielen nutzten wir, um noch einmal in den läden der näheren umgebung vorbei zu schauen. schönen gruss an die ordner der msb-arena. prooost. zum ende hin besiegten wir noch die reserve von babelsberg und somit gingen wir recht gut gelaunt richtung bhf oranienburg. die eventuelle verabschiedung der mannschaft hat hier gefehlt, dass wir vor ort waren, ist auch der mannschaft aufgefallen. die rückfahrt glich einem kleinen disco-s-bahn-waggon mit zahlreichen gästen, die zu- und ausstiegen. nach der bahnfahrt richtung falkensee verabschiedete man sich, und jeder schlug seinen weg nach hause ein. ein gelungener tag!

mfg christoph_falkensee

__Lokalsport___________SVFF!____Image

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am January 28, 2013, 09:07

26.01.2013:

Am sonnigen Samstag aber bei gefühlten minus 10 Grad ging es für 5 Falkenseer Jungs in das beschauliche Bornim. Dort hatte unser SVFF das erste Testspiel in diesem Jahr gegen die dort beheimatete Sport Gemeinschaft, die in ihrer Kreisliga Tabellenführer ist. In Bornim angekommen erklommen wir gleich den Hügel hinter den Trainerbänken auf Höhe der Mittelfeldlinie und beflaggten auch gleich das Geländer. Der Kunstrasen war so gut es ging von Schnee und Eis befreit, somit konnte das Spiel beginnen und unsere Mannschaft nahm das Spiel in die Hand und erarbeitete sich sofort mehr Spielanteile und Chancen, so das folgerichtig das 1: 0 für den SVFF durch Kim Schwager fiel. Dem ganzen Treiben verfolgten ca. 15-20 Zuschauer. Die Bornimer erkämpften sich auch die ein oder andere Gelegenheit, die aber unser neuer Schlussmann alle ohne große Probleme sicher klären konnte. Die Halbzeitpause, die die Mannschaften auf dem Platz verbrachten, war angesetzt für 5 Minuten, am Ende waren es vielleicht doch nur 3 Minuten, da Spieler und Verantwortliche in Bewegung bleiben wollten.
Die 2. Halbzeit begann, und schon nach kurzer Zeit fiel das 2 : 0 für unsere Elf, laut Informanten erzielte das Tor Mario Pavkovic. Nachdem 2 : 0 für die Männer aus der Gartenstadt, hatten wir das Gefühl, dass bei der SG Bornim die Luft so langsam raus war und die Motivation ziemlich weit unten. Zur Folge fiel dann auch noch das 3 : 0 durch die Gastgeber. Ein unglückliches Eigentor. Kurze Zeit später folgte das 4 : 0, erzielt durch Seppo Eichhorn. Zum Ende hin, parierte unser neuer Schlussmann nochmals klasse und die Partie endete verdient mit einem 4 : 0 Auswärtssieg bei frostigen Temperaturen in Bornim. Mit Spielschluss wollten alle nur noch so schnell wie möglich ins Warme. Autos an und ab nach Falkensee.

mfG Martin_Falkensee

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am January 30, 2013, 22:16

Am 29. Januar 2013 machten wir uns mit Fahrrädern, Bahn und Autos auf zum Auswärtsspiel in Brieselang. Fußball unter der Woche ist immer gern gesehen. Anstoß war 19 Uhr auf Kunstrasen. Wir erhofften uns viel von diesem Tage. Wie sich später herausstellte, nicht zu unrecht. Als sich dann ca. eine halbe Stunde vor Anpfiff 10 Gestalten am Eingang des Platzes sammelten, staunten Spieler und Zuschauer nicht schlecht. Übliche Szenen, Anbringen der Fanutensilien und Vorfreude auf unseren heißgeliebten Sport, Fußball. Der Sportverein Falkensee Finkenkrug nahm von Anfang an das Zepter in die Hand und erspielte sich die eine oder andere gute Strafraumszene. Unterstützt von den mitgereisten FJ'13nern, klingelte es kurz vor der Halbzeit im Tor der Brieselanger. 1 : 0 für Falkensee. Alle Weichen gestellt, dachten wir, doch keine 2 Minuten später schossen die am diesen Tag in unseren Farben spielenden Brieselanger den Ausgleich zum 1 : 1. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeitpause. An dieser Stelle einen schönen Gruß. Zusammenfassend zur zweiten Hälfte kann ich sagen, dass Falkensee zeigte, wer den besseren Fußball spielt. Hochverdient schoss der Sportverein 4 weitere Tore. Nach Abpfiff verabschiedeten sich einige Spieler bei den mitgereisten Anhängern. Danke.
Wiedermal ein gelungener Tag, gewonnen auf dem Platz, gewonnen auf den Rängen, scheiss Brieselnag!

mfG christoph_falkensee FJ'13

__sportverein.falkensee.finkenkrug______Image

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am April 11, 2013, 20:44

Am Mittwoch dem 10.04.2013 hatte unser Sportverein ein Nachholspiel bei Stahl Brandenburg. Anstoß war 19:30 Uhr. Mein Wecker klingelte früh um halb sechs, aber nicht zur Abfahrt zum Spiel, sondern die Berufsschule rief. Neben Hefter, Stiften und Block, kam also auch der Schal mit in den Rucksack. 4 Blöcke und ein Nachschreibetermin standen vor mir. 16:30 Uhr verließ ich voller Vorfreude die Räumlichkeiten der Berufsschule. Fußball unter der Woche, leider geil! Ab in die Bahn und zum Treffpunkt nach Finkenkrug. Um 18:00 Uhr trafen wir uns zur gemeinsamen Abfahrt nach Brandenburg. 2 Autos machten sich mit auf den Weg an diesem Tag. In der gegnerischen Stadt angekommen, sah man die gigantischen Lichtmasten des Stadions aus weiter Ferne. Wir waren schon öfters hier, aber der Anblick ist immer wieder überragend. Fußballfeeling machte sich breit, was man sonst nur mit seinen "Erstteams" in höher spielenden Ligen empfindet. Angekommen, platzierten wir uns schräg hinterm Tor. Heute fanden ca. 144 Zuschauer den Weg in dieses wirklich schön anzusehende Fußballstadion. 5 Leute der Gruppe FJ'2013 und ein Anhänger des Sportvereins Falkensee sahen eine wirklich starke erste Halbzeit unserer Mannschaft, die auch zu Recht in der 19. Spielminute mit 1:0 in Führung ging. Laut Homepage von Stahl nach einer Ecke, was wir aber korrigieren müssen, da es ein Freistoß nahe der Eckfahne war. Kevin Nofz erzielte nach einem sehr gut getretenen Freistoß von Kim Schwager die Führung. Zusammenfassend, behaupte ich, dass die erste Halbzeit an uns ging und die zweite an Stahl. Jedoch machten wir unser Tor, und somit gewannen wir dieses Nachholspiel mit 1 zu 0. Herausheben möchte ich Toni Erne, der wiedermal ein hervorragendes Spiel absolvierte! Nach dem Spiel bedankte sich die Mannschaft bei uns, und wir verließen gut gestimmt das wirklich beachtliche Stadion. Flutlicht, Fußball, Sieg, was will man mehr. Auf der Rücktour lauschten wir noch dem Kommentator des Champions League Halbfinalspiels der Bayern. Angekommen in Finkenkrug verabschiedeten wir uns voneinander, und jeder erfreute sich auf seine Weise über diesen Fußballabend. afdsvff

mfG christoph_falkensee

http://www.youtube.com/watch?v=V1-LYEDYJMw&feature=player_embedded
Spielzusammenfassung.

Image

Image

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am August 13, 2013, 18:37

Oranienburger FC Eintracht 1901 – SV Falkensee-Finkenkrug 2:1 (0:0), Fr, 09.08.2013, 19 Uhr, Brandenburgliga, Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportstätte, Zuschauer: ca. 200

__FJ________________Image

Da schaut man am Freitagnachmittag nichts ahnend auf sein Handy und siehe da, die Freundschaft hat mal wieder einige Dutzend Bilder und Whatsapp-Nachrichten dagelassen. In einigen ging es um Suff, in anderen um den Auftakt zur Brandenburgliga-Saison. Also hingehorcht und schwups befand ich mich kurz vor Sechs im Regio Richtung Stralsund. Nach den ersten geköpften Bieren ward es mir vergönnt mit den zehn Angereisten aus Falkensee zum Stadion zu laufen. Während diese noch am Parkplatz ihre Materialen einsackten und den von Mutti mitgebrachten Käsekuchen verköstigten, wandte ich mich dankend ab und betrat schonmal den Ground. Unterklassiger Fußball, was ich dich lieb! Die Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportstätte fasst 3000 Zuschauer und trägt inzwischen auch schon einen Sponsorennamen. Wenn ich es recht sehe, hat ein örtliches Gasthaus in den Namen investiert, sodass der frische Aufsteiger nun in der Carollis-Toleranz-Arena spielt. Es ist wirklich ein Untrend, dass mitlerweile sogar unterklassige Vereine dahin streben und ihre zum Teil traditionsreichen Sportplätze und Stadien in Arenen umbenennen. Aber so ist das wohl, wenn man mit der Zeit gehen muss und sich alles nur noch ums liebe Geld dreht. Apropo drehen: Der erste Gang war natürlich eine Runde ums Grün samt Brater-Verköstigung. Hat zwar nur zwei Taler gekostet, dafür aber überhaupt nicht geschmeckt. Und dazu noch einige Thor Steinar-Träger um mich herum. Daher war die Entscheidung alsbald gefällt; das Spiel verbrachte ich bei den auf 12 angewachsenen Gästefans.

Zum Anpfiff schließlich allerlei Tralala mit symbolischer Begrüßung aller Brandenburgliga-Teams, wobei durchaus nochmal zu erwähnen sei, dass die Falkenseer Tabellenführer der ewigen Brandenburgliga-Tabelle sind und die bereits angesprochene Thor Steinar-Fraktion bei der Nennung des TuS Sachsenhausen, der ja gleich um die Ecke beheimatet ist und vor Kurzem mit Naziproblemen auf sich Aufmerksam machte, ganz besonders laut aufjubelten.
Alsodann, los ging es und schon nach einer Viertelstunde muss das erste Mal gewechselt werden, weil ein Oranienburger einem Gegenspieler beim Luftzweikampf die Nase zerdeppert hat. Die Gästefans, die einzigen die supporteten, ihrerseits mit sechs Bannern, drei Schwenkern und einer Trommel am Start meldeten sich schließlich einige Male akkustisch zu Wort, behinderten sich selbst aber enorm durch regelmäßiges Bier holen.

Sei es drum, die „Falkenseer Jungs 2013″ sind schon ein putziges Häufchen. Letztlich habe ich ihnen dann auch noch zwei neue Gesänge angedreht: „Eeeeees Vaaaauuuu Falkensee, du bist niemals alleine…!“ und „Hey, das geht ab, Oranienburg steigt wieder ab!“ *roflcopter* Verlief die erste Hälfte spielerisch zwar schon ruppig, sollte es in der Zweiten erst richtig zur Sache gehen. Kurz nach Wiederanpfiff schießen die Oranienburger das 1:0. Bis hierhin hatte ich eher die Falkenseer als stärkeres Team auf dem Zettel. Fast im Gegenzug dann ein Foul der Eintracht. Weil aber der Freistoß zu früh ausgetragen wird, zückt der Schiri gegen den Falkenseer die zweite Gelbe in diesem Spiel, Platzverweis. Nun erleben die geschätzt 200 Zuschauer noch beinahe eine Hauerei auf dem Rasen. Das bringt natürlich ordentlich Pfeffer ins Spiel und von nun an wird rumgeholzt was das Zeug hält. Für mich ist immerwieder erstaunlich, wie schon in der sechsten Liga die Spieler beim Foul schreien, als hätte man ihnen den Fuß abgerissen und teilweise nach 20 Sekunden rumwälzen schon wieder wie ein junges Reh laufen.
Und auch die Zuschauer und Funktionäre gingen ordentlich mit. Nicht die etwa 30 Verbandsfunktionäre, die anlässlich der Saisoneröffnung heute auf der Tribüne Platz nahmen, aber der Dorfpöbel. „Biste bescheuert, oda wat?“ „Siehste dit nich, wie der ruffhaut?“ „Biste blind oda wat?“ „Wat soll denn ditte? Da muss doch jetzt ma ne Jelbe komm‘!“

Herrlich, dafür geht man gern zu solchen Spielen. Und so sollte auch noch der Gästetrainer fast von Platz fliegen, weil er nicht mehr zu beruhigen war, denn inzwischen war auch schon das 2:0 gefallen. Und schwups kam es auch zum nächsten Platzverweis. Wieder gegen Falkensee. Wieder Gelb-Rot. Der Schiedsrichter hatte heut wahrlich kein leichtes. Sechs Minuten vorm Schluss zeigte dieser dann auch nochmal auf den Strafstoßpunkt. Keine Gelbe für die Oranienburger Eintracht, aber dafür der Anschlusstreffer für die OSThavelländer. Uuuund Abpfiff.

Während die Falkenseer jetzt noch einem Autohausbesitzer fast auf die Glocke hauten, weil dieser offenbar die ganzen guten Spieler aus dem Verein wegkaufe, stürmte der Trainer auf den Schiedsrichter zu und protestierte nochmal energisch. Dem Vernehmen nach habe der Gästetrainer letztlich auch den Spielbericht nicht unterschrieben, sondern mit einem großen X durchgestrichen und entsprechend nicht anerkannt. Welchen Nachgang dieses Skandalspiel noch haben wird, wir werden sehen! Kurz bevor der Rückweg angetreten wurde, zog es die einheitlich in grün gekleideten Fans von der Leistikowstraße zum Käsekuchenfressen ehe der Zorn an völlig unbeteiligten (!) Bauzäunen ausgelassen und ein bisschen das Dorf terrorisiert wurde. Herzhaft. Leider schloss nun aber schon um 21 Uhr der Bahnhofsmäcces, sodass der kleine Kiosk einige Biere hergeben musste. Nachdem ein Eintrachtspieler auf dem Bahnsteig zugedallert wurde, gab sich der kleine Pöbel auf der Zugfahrt dem Gegröhle hin und übte noch eine Weile die von mir eingebläuten neuen Gesänge. Und Glückspilz der ich bin, habe ich mir für das nächste Heimspiel des SV Falkensee-Finkenkrug direkt noch einen freien Eintritt organisiert. Schaun mer mal!

geschrieben von einem Freund, Gruss an dieser Stelle.

ludmilla.blogsport.de

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am September 12, 2013, 17:04

http://www.svff.de/forum/1-m%c3%a4nner-group14/1-m%c3%a4nner-bilder-forum18/1-m%c3%a4nner-bilder-thread20

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am January 5, 2014, 16:57

04.01.2014, Paaren

Nach den Feiertagen stand nun endlich wieder Fußball auf dem Zettel. Der Sportverein lud zum Hallenfußball nach Paaren ein. Treffpunkt 13 Uhr im schönen Finkenkrug. Drei vollgepackte Autos machten sich auf den Weg.
Zum 100-jährigem Bestehen beschloss der Verein, 2 Turniere in einem zu veranstalten. FF 3 spielte das Turnier mit den ersten Mannschaften von Dallgow, Blau-Gelb Falkensee, Perwenitz und der äußerst „sympathischen“ Mannschaft des neugegründeten Vereins aus der Gartenstadt Falkensee. Unsere Dritte wurde demnach leider letzter, jedoch ein Dankeschön an die Spieler und Freunde, die sich nach dem Turnier bei den mitgefahrenen Fans bedankten! Weiter so.
Die Anhänger und Spieler der Eintracht aus Falkensee bekamen sowohl akustisch als auch optisch ihre Willkommensgrüße und wurden auch während des gesamten Turniers kommentiert. Mir stellt sich nur die Frage, warum sie nicht Eintracht Spandau heißen ...?

Unsere erste Männermannschaft die momentan souverän auf Tabellenplatz Nummer eins der Brandenburgliga steht, wurde mit Beifall empfangen. Die Jungs machten einen guten Eindruck! Ich bin auf die Rückrunde sehr gespannt. FF 1 spielte mit Staaken, Schönwalde, Luckenwalde, Altlüdersdorf und einer Berliner Polizeiauswahl sein Turnier. Die Grün Weiß Schwarzen Krieger verloren das Finale nur knapp und wurden somit zweiter, was der guten Laune bei uns jedoch nicht schadete. Fieber, Schnupfen und Halsschmerzen halten uns eben nicht auf. Festzuhalten ist, dass 8 Stunden Amateurfußball echt anstrengend sein kann. Beamte bekommen auch in ihrer Freizeit ihr Fett weg und Paaren ist einfach ein Kuhdorf.
Insofern ein Dankeschön an alle Organisatoren des Vereins und an die Mitglieder der Gruppe.
Auf eine Weiterentwicklung im Jahre 2014!

Mit besten Grüßen Christoph

Image

Image

Image

Image

christoph_-
falkensee
Administrator
Beiträge: 123
Beitrag Re: 1. Männer Ultras
am January 26, 2014, 12:35

25.01.2014, Oranienburg

Der SV Falkensee Finkenkrug reiste als Tabellenführer der Brandenburgliga und somit als Herbstmeister zu den Hallenmasters nach Oranienburg. Im vergangenem Jahr schickte der Sportverein eine recht junge Truppe aufs Parkett, was sich im Verlauf des Turniers auch bemerkbar machte. Dieses Jahr liefen engagierte, erfahrende und etablierte Spieler auf. Unter anderem auch die jungen Spieler, die auch die vergangenen Jahre das Vereinswappen auf der Brust trugen. Die zunehmende Teilnahme der jungen Nachwuchsspieler nimmt langsam Gestalt an und zeigt Erfolgt.
Die Gruppe FJ'13 wurde vom Vorstand positiv überrascht, als ihnen 20 Freikarten gutgeschrieben wurden. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle.
Im Großen und Ganzen war es ein sehr gelungener Tag für den gesamten Sportverein. Die Jungs auf dem Parkett, spielten den absolut besten Ball an diesem Tag und die Jungs am Rand unterstützten lautstark und kreativ die Mannschaft. Resultat, Pokalsieger 2014.
Sowohl Zuschauer als auch gegnerische Spieler sahen einen geschlossenen, funktionierenden Amateurverein aus Brandenburg.
Die Gruppe bedankt sich bei jedem mitgereisten Anhänger des wahren Vereins der Gartenstadt und bei den himmelblauen Vertretern aus Berlin.

Vorrunden-Spielplan

14 Uhr: Breesener SV – Oranienburger FC (Gruppe A) 0:1

14.13 Uhr: Werderaner FC Viktoria – RSV Waltersdorf 1909 (Gruppe B) 0:0

14.26 Uhr: SG Blau-Gelb Laubsdorf – SV Falkensee-Finkenkrug (A) 2:4

14.39 Uhr: TuS 1896 Sachsenhausen – MSV 1919 Neuruppin (B) 2:0

14.52 Uhr: Breesener SV Guben Nord – SG Blau-Gelb Laubsdorf (A) 2:3

15.05 Uhr: Werderaner FC – TuS 1896 Sachsenhausen (B) 4:2

15.18 Uhr: SV Falkensee-Finkenkrug – Oranienburger FC (A) 2:1

15.31 Uhr: MSV 1919 Neuruppin – RSV Waltersdorf 1909 (B) 1:4

15.44 Uhr: Oranienburger FC – SG Blau-Gelb Laubsdorf (A) 2:2

15.57 Uhr: RSV Waltersdorf – TuS 1896 Sachsenhausen (B) 3:2

16.10 Uhr: SV Falkensee-Finkenkrug – Breesener SV Guben Nord (A) 3:1

16.23 Uhr: MSV 1919 Neuruppin – Werderaner FC Viktoria (B) 3:2

Gruppe A Spiele Tore Punkte
1. SV Falkensee-Finkenkrug 3 9:4 9
2. Oranienburger FC Eintracht 3 4:4 4
3. SG Blau-Gelb Laubsdorf 3 7:8 4
4. Breesener SV Guben-Nord 3 3:7 0

Gruppe B Spiele Tore Punkte
1. RSV Waltersdorf 1909 3 7:3 7
2. Werderaner FC Viktoria 3 6:5 4
3. TuS 1896 Sachsenhausen 3 6:7 3
4. MSV 1919 Neuruppin 3 4:8 3

Halbfinale 1: SV Falkensee-Finkenkrug - Werderaner FC Viktoria 2:0

Halbfinale 2: RSV Waltersdorf 1909 - Oranienburger FC Eintracht 5:6 n.N. (3:3)

Spiel um Platz 7: Breesener SV Guben-Nord - MSV 1919 Neuruppin 2:0

Spiel um Platz 5: SG Blau-Gelb Laubsdorf - TuS 1896 Sachsenhausen 2:3

Spiel um Platz 3: Werderaner FC Viktoria - RSV Waltersdorf 1909 3:5 n.N. (3:3)

Finale: SV Falkensee Finkenkrug - Oranienburger FC Eintracht 3:0

Endplatzierung:

1. Platz: SV Falkensee Finkenkrug

2. Platz: Oranienburger FC Eintracht

3. Platz: RSV Waltersdorf 1909

4. Platz: Werderaner FC Viktoria

5. Platz: TuS 1896 Sachsenhausen

6. Platz: SG Blau-Gelb Laubsdorf

7. Platz: Breesener SV Guben-Nord

8. Platz: MSV 1919 Neuruppin

Image

Image

Image

Image

Image

_________1_______________31_________________________________________________2______________weiter, Seite2 wählen

Seiten: [1] 2 3
Mingle Forum by cartpauj
Version: 1.0.33.2; Die Seite wurde geladen in: 0.044 Sekunden.